YOGAMOmente

YOGA-Wissenswertes

Bandhas

Die energetischen Verschlüsse im Körper – die Bandhas – das deutsche Wort „Band“.
Sie regeln im Körper den Energiefluss und werden während der Atempause mit voller Lunge „gesetzt“.


Der Kehlverschluss – Jalandhara Bandha
Der Bauchverschluss – Uddiyana Bandha
Der Wurzelverschluss – Mula Bandha
Der große Verschluss – Maha Bandha
Der Handverschluss – Hasta Bandha
Der Fußverschluss – Pada Bandha

Blickrichtung – Drishti – Fokus und Konzentrationspunkte im Yoga

Mudra

Übersetzt bedeutet Mudra : „Das, was Freude gibt.“
„Mud“ heißt Freude – „ra“ heißt geben.


Anjali (Namaskar) Mudra – Hände vor das Herz-Haltungen

Chin Mudra – Daumen und Zeigefinger berühren sich geformt zu einem Kreis, Mittel-, Ring- und kleiner Finger sind gestreckt und berühren sich. Hand-Innenfläche zeigt nach oben.

Jnana Mudra – Haltung – wie Chin Mudra nur Hand-Innenfläche zeigt nach unten.

Vishnu-Mudra – Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand beugen zum Handballen. Ring- und kleiner Finger liegen aneinander und zeigen ausgestreckt nach oben, Daumen gestreckt.

Yoga Mudra – Die Yoga-Stellung

Mantra

Übersetzt bedeutet Mantra: Spruch – Lied – Hymne

Das Ziel des Mantra ist es, den Geist zu beruhigen, sich zu fokussieren oder Gewohnheiten zu durchbrechen.

Mantra: OM (auch A_U_M)
es steht für die Manifestation der spirituellen Kraft…

Mantra:
OM
Shanti (Frieden)
Shanti
Shanti

Mantra: „Lokah Samastha Sukhino Bhavantu“

Freie Übersetzung: „Mögen alle Lebewesen frei und glücklich sein und mögen all meine Gedanken, Worte und Taten dazu beitragen.“

© 2021 YOGAMOmente

Thema von Anders Norén